pn en

Ein Feuer auf der russischen Forschungsstation «Progress» forderte am 5. Oktober 2008 ein Menschenleben und zwei Schwerverletzte.

«Das Stationsteam, war nicht in der Lage dem  Feuer durch eigenen Bemühungen Herr zu werden und das Gebäude wurde völlig  zerstört» sagte Valery Lukin, Leiter von RAE in einem E-Mail gegenüber COMNAP, (Council Of Managers Of National Antarctic Programs). Zur Zeit des Feuers war «Progress» mit 29 Personen besetzt. Der beim Brand umgekommene Arbeiter und die zwei verletzten Personen gehörten einem 10-köpfigen Bauteam an. «Die zwei verletzten Arbeiter wurden zur 1,5 Kilometer entfernten Chinesischen «Zhongshan Forschungsstation» gebracht und medizinisch versorgt»,  berichtete die russischen Staatsnachrichtenagentur Novosti.

Die Radiostationen mit Zubehör und alle sich im Gebäude befindenden Forschungseinrichtungen wurden vollständig zerstört und so konnte erst einige Tage später Russische Beamte über den Vorfall informiert werden. «Es gibt aufgrund medizinischer oder logistischer Überlegungen keinen Grund für eine Evakuierung,» sagte ein Sprecher des Russischen  Arktis-Antarktis Forschungsinstituts. «Wir sind den chinesischen Kollegen aus der «Zhongshan Station» für ihre immense Hilfe die nach dem Feuer geliefert wurde, sehr dankbar» sagte Lukin in einer Nachricht an COMNAP.

Station-Progress-1

«Das Feuer breitete sich nicht über die anderen Werkeinrichtungen aus, so dass wir die Lagerhallen, medizinischen Einrichtungen, beheizte und unbeheizte Lagerhäuser, alle Transportfahrzeuge und auch die neuen Einrichtungen noch zu Verfügung haben», sagte Lukin weiter. «Alle Nahrung, aller Treibstoff und alle medizinischen Versorgungen wurden erhalten,» fügte Lukin hinzu. «Dem Stationsteam werden normale Mahlzeiten, Polarkleidung und medizinisches Betreuung geboten. Es gibt keine Pläne, das verletzte Personal zum jetzigen Zeitpunkt zu evakuieren, es sei denn, ihr Zustand verschlechtern sich. Das RAE schickt Anfang Dezember ein Flugzeug, und ein Schiff wird gegen Ende des Jahres neues Personal und Ausrüstung liefern»

Station-Progress-2

Progress-Station (russisch Прогресс, bzw. Прогресс-2) ist eine russische (ehemals sowjetische) Forschungsstation in der Antarktis. Sie befindet sich in der Larsemann-Hügel-Oase am Ufer der Prydz Bay. Die Station wurde von der 33. Sowjetischen Antarktisexpedition am 1. April 1988 eingerichtet und am 26. Februar 1989 an einen anderen Platz verschoben. Im Jahr 2000 wurden die Arbeiten zeitweise eingestellt, doch bereits 2003 wieder aufgenommen.
In der Nähe der Station befindet sich eine Landebahn, um die Luftverbindung mit anderen Station zu gewährleisten. Zwischen 1998 und 2001 wurde von «Progress» aus die russische «Mirny-Station» versorgt. Seit 2004 wird «Progress» als ganzjährig besetzte Station betrieben. Das abgebrannte Gebäude wurde im Jahr 1991 gebaut.

Karte-Progress