pn en

Die Arktis schmilzt. Die Welt zerredet das, ohne zu handeln. Am Polarkreis indes passen sich die Bewohner längst der Wirklichkeit an. Sie alle sind Vorboten einer grösseren Zeitwende als einst der Goldrausch in Amerika.

Rolf Scherer, geboren 1961 in Pirmasens, ist Reise- und Sonderreporter beim Norddeutschen Rundfunk. Er studierte Soziologie und Geografie. Als Buchautor schrieb er zuletzt den SPIEGEL-Bestseller «Wahnsinn Amerika».
Rolf Scherer, geboren 1961 in Pirmasens, ist Reise- und Sonderreporter beim Norddeutschen Rundfunk. Er studierte Soziologie und Geografie. Als Buchautor schrieb er zuletzt den SPIEGEL-Bestseller «Wahnsinn Amerika».

Der preisgekrönte Fernsehreporter und Bestsellerautor Klaus Scherer (»Wahnsinn Amerika«) reist vom grönländischen Tasiilaq aus ostwärts durch Island und den skandinavischen Norden, den Wissenschaftler gern «Europas letzte Wildnis» nennen, bis ins boomende russische Jakutsk, der kältesten Stadt der Welt, und über die Beringstrasse hinweg nach Alaska, wo er Jahre zuvor schon einmal Polarkreisgemeinden besucht hat. Überall trifft er auf Menschen, die ihm von ihrem Leben zwischen Traditionen und Zeitenwende erzählen, vom Wandel ihrer Welt, von der Arktis im Aufbruch. Wohin auch immer dieser sie führen mag – er sorgt jetzt schon dafür, dass der ehedem ferne Norden uns näher rückt.

288 Seiten, 28 farbige Abbildungen, Maße: 14 x 21 cm, Gebunden, Deutsch
ISBN 978-3-492-05618-2
€ 22,99 [D], € 23,70 [A], sFr 32,90