Neues antarktisches Bild-Archiv im Internet verfügbar

Antarctica New Zealand hat eine digitale Plattform eingeweiht, durch die tausende von Bilder und Videos über Neuseelands Antarktis Geschichte für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Ursprünglich als Foto Archiv geplant, ist dieses Werkzeug, liebevoll Adam genannt, eine maßgeschneiderte Internet-Plattform die mehr als 40.000 Bilder seit 1957 enthält.

Weiterlesen ...

Wer ist geeignet für eine antarktische Station?

Wer hat das Zeug, um in einem Team auf einer Station in der Antarktis zu arbeiten? Cyril Jaaksic, ein Doktorand der Lincoln Universität in Neuseeland, hat sich in seiner Doktorarbeit dieser Frage angenommen. Sein Projekt untersucht die Kombination von Sozialbedürfnissen und Persönlichkeitszügen, die am besten die Anpassungsfähigkeit einer Person an extreme Umgebungen vorhersagt.

Weiterlesen ...

Internationales Abkommen verbietet das Fischen im Arktischen Ozean

Die Öffnung des Arktischen Ozeans aufgrund des Klimawandels wird auch das Rennen um die Rohstoffe eröffnen, darüber sind sich alle im Klaren. Neben Mineralien und fossilen Brennstoffen spielt auch die Fischerei eine wichtige Rolle in den Überlegungen der Nationen. Nun ist aber ein wichtiger Schritt zum Schutz der marinen Umwelt vor Überfischung gemacht worden. 

Weiterlesen ...

Kohleabbau auf Spitzbergen als sicherheitspolitisches Mittel Norwegens

Trotz steigenden Zahlen im Tourismussektor ist der Kohleabbau auf Spitzbergen immer noch die wichtigste Geldquelle für die Bevölkerung. Die norwegische Regierung hat nun beschlossen, die finanziellen Zuwendungen für diese umstrittene Rohstoffgewinnung weiterzuführen. Dieser Entscheid scheint weniger durch ökonomische als mehr durch sicherheitspolitische Argumente getroffen worden sein.

Weiterlesen ...

Ban Ki-moon besucht AWI-Forschungsstation

Zusammen mit dem AWI-Forschungsteam liess Ban Ki-moon eine Sonde steigen und zeigte sich von der Forschungstechnik beeindruckt. Er rief die internationale Gemeinschaft dazu auf, im Kampf gegen den Klimawandel jetzt zu handeln.

Weiterlesen ...

Planet Wüste - Der neue Vortrag von Michael Martin

Die Erde ist ein Wüstenplanet. Nahezu die Hälfte der Landoberfläche wird von heissen und kalten Wüsten eingenommen. Grandiose Landschaften und verblüffende Anpassungsleistungen von Pflanzen, Tieren und Menschen machen die große Faszination dieser Extremzonen aus.

Weiterlesen ...

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, grönländische Flagge!

Grönland ist dänisch, richtig? Die Antwort auf diese Frage ist nicht so einfach zu beantworten, wie es scheint. Obwohl immer noch unter dänischer Verwaltung, besitzt Grönland weitgehende Autonomie, inklusive Selbstbestimmung. Ein Zeichen für Grönlands Autonomie ist Erfalasorput, Grönlands rot/weisse Flagge. Dieses Zeichen feiert jetzt seinen 30. Geburtstag.

Weiterlesen ...

Eisbären auf Spitzbergen haben Delfine zum fressen gern

Der König der Arktis hat ein breites Nahrungsspektrum. Durch die Weite der Region und das harsche Klima, benötigen Eisbären eine energiereiche Nahrungsquelle, die meist aus Robben und ihrer dicken Fettschicht besteht. Aber Robben sind nicht die einzigen Bewohner mit einer leckeren Fettschicht, die sie vor der Kälte schützt. Auch die anderen marinen Säugetiere, Wale und Delfine, haben Fett als Isolationsmaterial. Doch wie kann ein Eisbär ein rein aquatisches Tier jagen? Eine Gruppe von norwegischen Forschern hat zufälligerweise die Antwort dazu gefunden und ein bisher unbekanntes Verhalten beobachten können.

Weiterlesen ...

Niederländische Expedition in Svalbard wird von Oceanwide Expeditions unterstützt

Im kommenden August wird das Expeditionsschiff M/V Ortelius, Eigentum der niederländischen Reederei Oceanwide Expeditions, mehr als 60 Wissenschaftler an Bord haben für die grösste niederländische Forschungsexpedition, die es je gab. Die «Wissenschaftsexpedition Edgeøya Spitsbergen» wird die Forscher, die aus den verschiedensten Fachrichtungen stammen, an einen der abgelegensten Orte des Archipels führen. Ziel der Expedition ist es, die Effekte von menschlichen Aktivitäten in der Arktis zu messen.

Weiterlesen ...

Warmes Wasser schmilzt den grössten Gletscher der Ostantarktis

Das Abschmelzen des westantarktischen Eispanzers durch warmes Wasser hat vor kurzem für grosses Aufsehen gesorgt. Auf der anderen Seite ging man bisher davon aus, dass die ostantarktische Eisdecke gegenüber dieser Form der Schmelze relativ immun sei. Doch nun haben neue Forschungsergebnisse australischer Wissenschaftler gezeigt, dass der Tottengletscher, der grösste der Ostantarktis, wegschmilzt.

Weiterlesen ...