×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 62

Mit Sorge beobachten Wissenschaftler seit Jahren, wie die Arktis immer grüner wird. Experten der Universität von Texas haben nun neben dem Klimawandel einen neuen Verantwortlichen dafür ausgemacht: die Lemminge.

Lemminge verursachen Graswuchs
Die Fäkalien der Lemminge lassen angeblich die Arktis ergrünen.

Seit geraumer Zeit wird es auf dem Land rings um die Arktis grüner, man rechnet es für gewöhnlich der globalen Erwärmung zu, die im Norden rascher voranschreitet. Aber es könnte auch etwas ganz anderes dahinterstehen, die Lemminge. Die treten oft in Massen auf, Ihre Population schwankt mit der der Raubtiere, die hinter ihnen her sind.

Lemminge wiegen bei der Geburt nur etwa 1 Gramm
Lemminge wiegen bei der Geburt nur etwa 1 Gramm und sind völlig nackt. Schon am dritten Tag beginnt das Fell zu wachsen. Nach drei Wochen sind sie selbstständig.

Die Erkenntnis überraschte die Experten, da sich die Lemminge eigentlich von Gras ernähren. Die Fachleute erklärten das Phänomen unter anderem mit den Fäkalien der Tiere, die wie Dünger wirken könnten. In jedem Fall verursachten die kleinen hamsterähnlichen Nager in der Arktis ein ähnliches Bild wie der Klimawandel. «Wir müssen uns wirklich davor hüten, das Grünerwerden der Arktis allein der Erderwärmung zuzuschreiben», warnte Forschungsleiter David Johnson, dessen Studie in der Fachzeitschrift «Environmental Research Letters» veröffentlicht wurde.

Lemming
Lemminge hausen in Höhlen und suchen auch sonst immer Deckung. Zum Fressen müssen sie allerdings hinaus aufs freie Feld.

Wie viele Lemming Arten?

In den letzten Jahren hat sich die systematische Gliederung der Lemming Arten stark verändert und verfeinert, dies dank neuesten Untersuchungen auf Zell-Ebene (Erbgut). Man hat erkannt, dass viele Lemminge, die bisher als Unterart angesehen wurden, eigenständige Arten sind. Deshalb existieren für einige dieser «neuen» Arten zwar bereits englische, aber noch gar keine deutschen Namen, und welche Systematik nun tatsächlich gilt, ist ein aktueller Diskussionspunkt unter Zoologen. Die Weltnaturschutz-Union IUCN und die Weltliste der Säugetiere unterscheidet zurzeit 20 verschiedene Lemming-Arten vom Grönländischen Halsbandlemming über den Wrangel Island Collared Lemming bis zum Steppenlemming.

Schneeeule mit erbeutetem Lemming
Die Population der Fressfeinde ist direkt abhängig von der Population der Lemminge: Schnee-Eule mit erbeutetem Lemming.