Wer in Grönland von A nach B reisen will, nimmt in der Regel den Helikopter, das Flugzeug oder ein Schiff - im Winterhalbjahr alternativ dazu auch den Motor- oder Hundeschlitten. Strassen gibt es nur innerhalb von Ortschaften. Dies wird sich nun aber ändern. Bereits vor einem Monat wurde der erste Spatenstich der Bauarbeiten für die Strasse zwischen Kangerlussuaq und Sisimiut gefeiert. Die „Arctic Circle Road“ getaufte Piste wird die erste Strasse Grönlands sein, welche Siedlungen verbindet.

Die Arctic Circle Road wird die Siedlung Sisimiut mit Kangerlussuaq verbinden. (Bild: Greenland Travel / CC BY 2.0)
Die Arctic Circle Road wird die Siedlung Sisimiut mit Kangerlussuaq verbinden. (Bild: Greenland Travel / CC BY 2.0)

Die Strasse wird während der schneefreien Zeit zwar noch nicht von normalen PKWs befahren werden können, aber von Quads und anderen Allradvehikeln (ATV). Die Wegstrecke zwischen Kangerlussuaq und Sisimiut beträgt 130 Kilometer. Die Strasse wurde seit Jahren diskutiert, um den Tourismus und die Mobilität in der Region zu fördern. Erst als die nationalen Behörden Anfangs Juni eine Umweltverträglichkeitsprüfung für die kombinierte Schotter- und Asphaltstrasse genehmigten, konnten die Bauarbeiten starten. Die ATV-Strasse wird voraussichtlich bis zum Sommer 2021 fertiggestellt.

 Die Strasse (durchgezogene Linie) beeinträchtigt den Arctic Circle Trail (gestrichelte Linie) nicht. (Bild: Qeqqata Kommunia)
Die Strasse (durchgezogene Linie) beeinträchtigt den Arctic Circle Trail (gestrichelte Linie) nicht. (Bild: Qeqqata Kommunia)

Einen Weg zwischen Kangerlussuaq und Sisimiut gibt es bereits: Den Arctic Circle Trail, der bei Wanderern sehr beliebt ist. Dieser Weg führt Trekker in sieben bis zehn Etappen über 160 Kilometer durch die grönländische Wildnis. Unterwegs gibt es auch Hütten zum Übernachten. Kritiker hatten Bedenken geäussert, dass die neue Strasse das Wildniserlebnis auf dem Arctic Circle Trail beeinträchtigen könnte. Die ATV-Strecke und der Wanderweg verlaufen allerdings ausreichend getrennt um zu verhindern, dass die Wanderer gestört werden. Im Gegenteil soll die ATV-Strasse auch neue Wandermöglichkeiten bieten für Gäste, die nicht die ganze Strecke wandern können oder wollen.

 Wanderer geniessen die wilde Landschaft des Arctic Circle Trails. (Bild: Destination Arctic Circle / CC BY-NC-ND 2.0)
Wanderer geniessen die wilde Landschaft des Arctic Circle Trails. (Bild: Destination Arctic Circle / CC BY-NC-ND 2.0)

Marlik Berthelsen, der für das Gebiet zuständige Bürgermeister, betont, dass es für die Gemeinde ein grosser Schritt ist, jetzt eine Strasse zu bauen: „Wir möchten unseren ausländischen Gästen helfen unser Land zu bereisen. Ich bin in festlicher Stimmung. Die Strasse wird die besten Entwicklungsbedingungen für den Abenteuertourismus in unserer Region schaffen.“

Auch die westgrönländische Tourismusorganisation Destination Arctic Circle bezeichnet die Arctic Circle Road als „Gamechanger“ für die wirtschaftliche Entwicklung in der Region. Touristen und Einheimische werden sich billiger und flexibler zwischen Kangerlussuaq und Sisimiut bewegen können. Über die Strasse wird auch Grönlands neuestes UNESCO-Welterbe Aasivissuit-Nipisat erschlossen. Dabei handelt es sich um eine arktische Kulturlandschaft im Westen Grönlands, welche Zeugnisse menschlicher Geschichte birgt, die bis zu 4200 Jahre zurückreichen. Dank der Strasse können auch Investoren für innovative neue Hotellerieprojekte in der Region gewonnen werden. Durch die neuen Möglichkeiten erhofft man sich, dass die Touristen länger in der Region verweilen.

Quellen: Sermitsiaq, Arctic Today, Destination Arctic Circle