Arktis-Frachter für Grönland

Die P+S Werften in Stralsund und Wolgast bauen fünf Spezialfrachter für Grönland. Die eisgängigen Schiffe für die Reederei Royal Arctic Line sollen bereits 2012 abgeliefert werden, wie eine Werftensprecherin am 28. Januar 2011 sagte. Die fünf sogenannten Arctic Cargo Vessels unterschiedlicher Bauart und Grösse ersetzen sechs ältere Schiffe der grönländischen Flotte. Sie sollen zur Versorgung küstennaher Orte und Forschungsstationen eingesetzt werden.

Weiterlesen ...

Atlantik heizt die Arktis auf

Das Wasser des Atlantiks wärmt die Arktis auf. Laut einer neusten Untersuchung ist die Framstrasse, einer Meerenge zwischen Grönland und Spitzbergen, in den vergangenen 2000 Jahren noch nie so warm gewesen wie heute. Das könnte die Klimaveränderungen in der Arktis verstärken.

Weiterlesen ...

Gibt es bald wieder Mammuts?

Wenn es nach der Idee von Dr. Akira Iritani, Professor der Kyoto-Universität geht, könnte schon bald das vor 4000 Jahren auf Wrangel Island ausgestorbene Mammut wieder auferstehen. Ein amerikanisch-russisches Forscherteam hat das Erbgut des Mammuts zu weiten Teilen entziffert. Das könnte helfen mit Hilfe von Elefanten-Eizellen Mammuts zu klonen.

Weiterlesen ...

Neue Geldquelle für Atomeisbrecher

Regierungschef Wladimir Putin hat die staatliche Korporation Rosatom beauftragt, ein langfristiges Entwicklungskonzept für Russlands atomgetriebene Eisbrecher-Flotte vorzulegen. Gemäss Putins Sprecher Dmitri Peskow soll das Konzept den Zeitraum von mehr als 15 Jahre beinhalten.

Weiterlesen ...

Warme Arktis - kalter Kontinent

Der Klima- und Wetterwandel in der Arktis ist laut Experten höchstwahrscheinlich nicht mehr rückgängig zu machen. In der gesamten Region stellt sich ein neuer Klimazustand ein. Das geht aus einem am 22. Oktober 2010 veröffentlichten Bericht des USA-Meteorologiedienstes NOAA hervor.

Weiterlesen ...

Neues Flugzeug für das AWI

Polar 6, so heisst das neue Flugzeug des AWI und wird ab August 2011 die Forschungsarbeiten in den Polarregionen verstärken. Erstmals können dann Flugmissionen zeitgleich in der Arktis und in der Antarktis durchgeführt werden. Polar 6 wird wie Polar 5, die seit Oktober 2007 im Einsatz ist, eine Basler BT-67 sein.

Weiterlesen ...

Putin – Arktis soll gesäubert werden

Für Besucher der russischen Arktis sind die Umweltsünden nicht zu übersehen. Jahrzehntelang wurde alles in der Natur entsorgt. Das Resultat – riesige Mülldeponien, verlassene Städte und verseuchte Böden. Damit soll nun Schluss sein, wenn es nach dem Willen von Wladimir Putin geht.

Weiterlesen ...

Kohlenstoff-Bombe aus dem Permafrost

Wenn der Permafrost im hohen Norden taut, könnte dies für das globale Klima weitaus schlimmere Folgen haben als bisher angenommen. Einiges deutet darauf hin, dass in der Arktis eine Klima-Zeitbombe tickt. Konservative Schätzungen gehen von 1.670 Gigatonnen Kohlenstoff aus, die im Boden der Arktis gespeichert sind - mehr als doppelt so viel wie in der gesamten Atmosphäre.

Weiterlesen ...

Weniger Öl in Alaska

Im Norden von Alaska lagern deutlich weniger Ölvorräte als ursprünglich angenommen. Das National Petroleum Reserve-Alaska in der North Slope verfüge nur über knapp ein Zehntel der geschätzten Ölmenge, erklärten US-Wissenschaftler. Dies zeigen die neusten Probebohrungen und seismische Messungen.

Weiterlesen ...

Seit 150'000 Jahren auf der Jagd

Bisher hatten Eisbären eine ziemlich unklare Vergangenheit. Nach neusten Erkenntnissen von Forschern ist er ein direkter Abkömmling des Braunbären, dies belegen nun Fossilienfunde. Um im arktischen Treibeis überleben zu können, entwickelte sich die Art demnach vor der letzten Zwischeneiszeit vor rund 150.000 Jahren in vergleichsweise kurzer Zeit.

Weiterlesen ...