Schulkinder aus Vankarem suchen Freunde in der Schweiz

Die Macher von PolarNEWS, Heiner und Rosamaria Kubny waren im September 2010 auf Visite in Tschukotka und statteten der Schule im 200-Seelendorf Vankarem an der Norpolarküste einen Besuch ab. Zum Abschluss stellte die Lehrerin eine dringende Frage an die Schulklassen der Schweiz: Wer möchte sich regelmässig mit ihrer Klasse austauschen?

Weiterlesen ...

Drifteisstation SP-38 in Betrieb

Das Forscherteam für die neue russische Nordpolstation SP-38 ist in der Nacht zum 12. Oktober 2010 von Bord des Eisbrechers «Rossija» auf eine driftende Eisscholle in der Tschuktschensee, einem Teil des Nordpolarmeeres, abgesetzt worden. Die Eisscholle, die nach einer sorgfältigen Suche gefunden worden war, ist zwölf Kilometer lang und acht Kilometer breit.

Weiterlesen ...

Vergessene Helden

Unter dem Decknamen «Haudegen» wurde 1944 eine Gruppe deutscher Wetterbeobachter nach Spitzbergen geschickt. Die Mission war so geheim, dass ihre Teilnehmer beinahe im Eis vergessen wurden. Erst am 4. September 1945 kapitulierte der Trupp: als letzte Wehrmachtseinheit - knapp vier Monate nach Kriegsende.

Weiterlesen ...

Putin will friedliche Lösung

Der russische Regierungschef Wladimir Putin hat sich auf der ersten Moskauer Arktis-Konferenz gegen eine «Schlacht» um die Öl- und Gasvorräte im Eismeer ausgesprochen. In der Vergangenheit hatte die russische Führung allerdings immer wieder deutlich gemacht, dass sie ihre Ansprüche auf Teile des Territoriums notfalls auch militärisch durchsetzen werde.

Weiterlesen ...

Ozeane versauern schneller

Über 200 Wissenschaftler aus ganz Europa berieten über die zunehmende Ozeanversauerung. Für vier Tage war das Thema Ozeanversauerung im Zentrum der Meeres- und Polarforschung. Das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung war Gastgeber der Konferenz, zu der mehr als 200 Wissenschaftler aus ganz Europa im «Conference Center Bremerhaven» teilnahmen.

Weiterlesen ...

Vor 40.000 Jahren - höhere Methan-Ausstösse

Vor 40.000 Jahren führte eine Klimaerwärmung zu einem Anstieg des Treibhausgases Methan. Verantwortlich für den Methananstieg waren vor allem Feuchtgebiete in hohen nördlichen Breiten. Dies hat ein Forscherteam der Universität Bern und des Alfred-Wegener-Instituts herausgefunden. Es widerlegte den in Expertenkreisen auch als «Klathratkanonen-Hypothese» bezeichneten Erklärungsansatz, dass Methan-Ausstösse am Meeresboden für eine höhere Methankonzentration und die Klimaerwärmung verantwortlich waren.

Weiterlesen ...

Forschungsschiff «Michail Somow» auf neuer Mission

Das russische Forschungsschiff «Michail Somow» soll nach russischen Pressemeldungen erstmals die Nordost-Passage komplett durchqueren. Dabei werden Polarstationen an der Küste mit Waren beliefert und Forschungen durchführen. Das Forschungsschiff lief 1975 vom Stapel und nahm bereits an mehreren Arktis- und Antarktis-Expeditionen teil.

Weiterlesen ...

«Clipper Adventurer» läuft auf Grund

Am 27.08.2010 lief das Expeditionsschiff, MS «Clipper Adventurer» vor Nunavut, 55 Meilen östlich von Kugluktuk auf Grund. Das Unglück ereignete sich gegen 19.00 abends. Versuche das Schiff am nächsten Tag bei Flut wieder frei zu bekommen scheiterten. Der kanadische Eisbrecher CCGS «Amundsen» der Küstenwache begab sich auf den Wege um die an Bord befindlichen 200 Personen evakuieren.

Weiterlesen ...

Im Eis verschollenes Schiff gefunden

Ins Eismeer gesandt, um verschollene Schiffe zu suchen, und selber verschwunden. Die Mannschaft der «HMS Investigator» hatte nach dem glücklosen Entdecker John Franklin gesucht und war selbst im Eis steckengeblieben. Vor 157 Jahren versank ihr Schiff - jetzt haben kanadische Archäologen in der Arktis das Wrack des Expeditionsschiffs gefunden.

Weiterlesen ...

Protest gegen Ölbohrungen vor Grönland

Seit dem 1. Juli 2010 bohrt die schottische «Cairn Energy» im Sigguk-Feld vor Grönland mit Genehmigung der grönländischen Regierung nach Öl. Trotz Bedenken hält die Regierung an dem Projekt fest – sie sagt, Öl sichere die Unabhängigkeit.

Weiterlesen ...