pn en

×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 62

Mit dem ersten Arktis-Tag in der Muffathalle stellt Michael Martin einen der faszinierendsten Naturräume der Erde vor. Es ist ihm gelungen, interessante Persönlichkeiten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz als Referenten zu gewinnen.

Hoebenreich in FranzJosefLand
Spannend vorgetragen erzählt der Österreicher Dr. Christoph Höbenreich von seinem Abenteuer in Franz Joseph Land.

Unter den Vortragsreferenten sind Grössen wie Norbert Rosing, bekannt durch seine Bilder der Polarbären. Zudem berichten die beiden Österreicher Prof. Sepp Friedhuber und der Geograph Dr. Christoph Höbenreich von Ihren Erlebnissen in Franz Josef Land und dem Nordpol.

Die Vorträge dieser Referenten sind nur selten zu sehen, dagegen in einer nie da gewesenen Kombination. Nützen Sie also die stark ermässigten Tagestickets und lassen Sie sich in die Arktis entführen. Reisebüros halten besondere Angebote bereit und der Outdoor-Ausrüster «Globetrotter» zeigt die richtige Ausrüstung. Neben den 5 Arktisvorträgen ist mit Heinz Zak einer der ganz Grossen der Kletter- und Slacklineszene an diesem Tag Gast in der Muffathalle.

Rosing Eisbaer Mutter und Junges
Norbert Rosing bringt mit seiner kurzweilig und locker Art den Besuchern die Schönheit der Flora und Fauna der Arktis näher.

Sonntag, 5. Februar 2012 in der Muffathalle - München

11 Uhr • Bernd Römmelt: Schatzkammer Arktis
Der Münchner Fotograf Bernd Römmelt veröffentlichte vor kurzem den ersten Bildband, der alle Länder der Arktis dokumentiert. Mit unglaublicher Ausdauer und ansteckender Begeisterung durchquerte Bernd Römmelt die faszinierendsten Landschaften nördlich des Polarkreises. Sein Gespür für Bildgestaltung und seine kräftezehrende Jagd nach dem perfekten Licht haben aussergewöhnliche Aufnahmen rund um den Polarkreis entstehen lassen. Sein Vortragsstil ist mitreissend und spontan.

13 Uhr • Thomas Ulrich: Abenteuer Arktis
Thomas Ulrich gehört zu den ganz grossen Persönlichkeiten der internationalen Arktis-Szene. Der Schweizer wurde berühmt mit einer Expedition vom Nordpol nach Franz-Josef-Land. Auf den Spuren von Fridjof Nansen kämpfte sich Thomas Ulrich und der Norweger Borge Ousland 1.400 km mit Kajaks und auf Skiern durch das brüchige Eis. Ein Jahr zuvor ist Thomas Ulrich nur knapp dem Tod entkommen, als er versuchte, den gesamten gefrorenen Arktischen Ozean von Sibirien über den Nordpol nach Kanada im Alleingang zu überqueren. Er wurde in letzter Sekunde von tollkühnen russischen Helikopterpiloten gerettet. In seinem Vortrag berichtet Thomas Ulrich von seinen einzigartigen Abenteuern im Eis.

15 Uhr • Norbert Rosing: Im Reich der Eisbären
Norbert Rosing gehört zu den wichtigsten Fotografen der Polargebiete weltweit. Seine Bilder erscheinen regelmässig in National Geographic. Seit 20 Jahren bereist Norbert Rosing die kanadische Arktis und hat sich dort auf Eisbären spezialisiert. In Kanada nennen sie ihn «Mr. Polarbear». Aber auch andere Tiere der Arktis fing Norbert Rosing mit seinen langbrennweitigen Linsen ein. Kurzweilig und locker ist sein Vortragsstil, phantastisch die gezeigten Bilder.

15.30 Uhr • Birgit Lutz: Unterwegs mit wilden Kerlen
Die Journalistin liest aus ihrem faszinierenden Arktis-Buch. Darin nimmt uns Birgit Lutz mit in das Abenteuer ihres Lebens: ­mitten hinein in das ewige Eis. Sie erzählt vom Leben in engen Zelten, von mutigen Eispiloten, brummigen Russen mit Herz und anderen wilden Kerlen, die ihr auf ihren aussergewöhnlichen Reisen begegnet sind.

17 Uhr • Sepp Friedhuber: Der Nordpol und Franz-Josef Land
Der Österreicher Professor Sepp Friedhuber zählt zu den profundesten Kennern der Arktis. Sein umfangreiches Wissen wird ergänzt durch hervorragende Bilder, die er von seinen vielen Arktisreisen mitbrachte. Als Referent besitzt Friedhuber einzigartigen Humor und Charisma, was seine Vorträge zu besonderen Veranstaltungen macht. Sepp Friedhuber berichtet von seinen zahllosen Reisen in die Hocharktis, die ihn mehr als ein Dutzend Mal nach Franz-Josef-Land und zum Nordpol führten.

19 Uhr • Heinz Zak: Jenseits der Vertikalen
Heinz Zak gehört zu den führenden Bergfotografen und Bergfilmern weltweit und klettert selbst im höchsten Schwierigkeitsgrad. Ihm gelangen spektakuläre Free Solo Begehungen, darunter 19 Jahre nach Wolfgang Güllich die zweite Free Solo Begehung der legendären «Seperate Reality» Route im Yosemite und er gilt als der Pionier der Slackline-Bewegung in Europa. In seinem Vortrag zeigt der Österreicher Heinz Zak fünf Filme, die das ganze Spektrum seines Schaffens darstellen. Die atemberaubenden Filme werden selbstverständlich live von Heinz Zak kommentiert, dessen Vortragsstil viel von seiner charismatischen Persönlichkeit widerspiegelt.

21.30 Uhr • Christoph Höbenreich: Franz-Josef-Land
Der Innsbrucker Geograph und Bergführer Dr. Christoph Höbenreich gehört zu den profundesten Kennern von Franz-Josef-Land überhaupt. Ihm gelang nach jahrelangen Bemühungen unter der Schirmherrschaft des österreichischen Bundespräsidenten Fischer die Durchquerung der nördlichsten Inselgruppe Eurasiens auf Skiern. Die Expedition folgte den Spuren der legendären Weyprecht-Payer-Expedition, die erst 1873 das unbewohnte Archipel jenseits des 80. Breitengrades in der Barentsee entdeckte. Christoph Höbenreich wird den Zuschauern die Faszination der Hocharktis nahebringen und für ihren Schutz plädieren.

Mehr dazu: www.abenteuererde.com

Yukon Muffat