×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 62

Punkt 16:42 Uhr begann für PolarNEWS eine neue Zeitrechnung! Die erste Ausgabe für Deutschland rauscht durch die Maschinen des Druckhauses Kaufmann in Lahr. 20'000 Exemplare werden direkt ab der Druckerei per Post verschickt 10'000 Hefte sind für Messen und Bestellungen per Internet geplant.

Letzte Korrekturen, ein grosser Moment für Heiner + Rosamaria Kubny. Nach 8 Jahren wird erstmals eine deutsche Ausgabe von PolarNEWS gedruckt.
Letzte Korrekturen, ein grosser Moment für Heiner + Rosamaria Kubny. Nach 8 Jahren wird erstmals eine deutsche Ausgabe von PolarNEWS gedruckt.

«Nachdem wir zeitweise mehrheitlich deutsche Gäste auf unserer Website zu verzeichnen hatten, war die logische Folgerung nach Deutschland zu expandieren», so Heiner Kubny, Herausgeber der Zeitschrift PolarNEWS. Begonnen hat alles im Herbst 2004 mit einer 30-seitigen Erstveröffentlichung. Das Magazin erhielt vom Start weg beim interessierten Publikum eine hohe Akzeptanz. Dies motivierte das Team um Heiner und Rosamaria Kubny, dem Journalisten Christian Hug und Sadia Hug, welche von Anfang für das Layout verantwortlich war, zu neuen Leistungen. Heute findet das halbjährlich erscheinende Magazin mit einer Auflage von 75'000 Exemplaren auch in Fachkreisen Beachtung. Nicht nur dass, heute ist ein Umfang von 68 Seiten Standard.

Rosamaria Kubny ist begeistert – mit einer Druckgeschwindigkeit von 20'000 Exemplaren pro Stunde rauscht PolarNEWS durch die Maschine.
Rosamaria Kubny ist begeistert – mit einer Druckgeschwindigkeit von 20'000 Exemplaren pro Stunde rauscht PolarNEWS durch die Maschine.

Mit dem Schritt nach Deutschland glauben die Verantwortlichen der Zeitschrift auch einfacher an Werbeeinahmen zu gelangen. «Mit einer Gesamtauflage von 75'000 Exemplaren, zudem noch grenzüberschreitend und einer Leserschaft mit sehr wenig Streuverlust dürfte es für Inserenten von grossem Interesse sein in PolarNEWS Werbung zu schalten. Dies hilft uns dieses Fachmagazin zu finanzieren und zu erweitern», meinte Heiner Kubny.

Trotz erhöhter Auflage soll die Zeitschrift PolarNEWS weiterhin kostenlos an das polarinteressierte Publikum abgegeben werden. Im Innern ist eine Antwortkarte eingeheftet mit welcher sich Spender melden können.

Der Umschlag wird separat mit etwas dickerem Papier im Bogenoffset gedruckt.
Der Umschlag wird separat mit etwas dickerem Papier im Bogenoffset gedruckt.