Am 8. April 2013, wurde das Österreichische Polarforschungsinstitut/Austrian Polar Research Institute im Rahmen einer Festveranstaltung an der Universität Wien vorgestellt. Ziel des neuen Instituts ist, die österreichische Polarforschung zu koordinieren und gemeinsame Forschungsprojekte auf hohem Niveau durchzuführen.

Passive Seismik/ GPS Station am A.P. Olsen Ice Cap. Zu sehen sind (von oben beginnend) GPS Antenne, Windrad, Solar Panels und die Alukiste, in der sich Messgeräte befinden. Foto: ZAMG/Daniel Binder
Passive Seismik/ GPS Station am A.P. Olsen Ice Cap. Zu sehen sind (von oben beginnend) GPS Antenne, Windrad, Solar Panels und die Alukiste, in der sich Messgeräte befinden. Foto: ZAMG/Daniel Binder

Österreich hat eine lange Tradition in der Polarforschung und verfügt über eine Reihe exzellenter Forscherinnen und Forscher, die international beachtete Beiträge zur Forschung in der Arktis und Antarktis leisten. Das neue Institut führt alle an der Polarforschung beteiligten Organisationen Österreichs zusammen. «Damit nutzen wir zahlreiche Synergien und haben eine noch stärkere Basis, um in internationalen Forschungsprojekten weiterhin eine wichtige Rolle zu spielen», sagt Heinz W. Engl, Rektor der Universität Wien.

Link: www.polarresearch.at

Der Materialtransport von der Forschungsstation Zackenberg zu den Gletschern gestaltete sich aufgrund der geringen Schneebedeckung im Winter 2012/13 als sehr schwierig. Foto: ZAMG/Daniel Binder.
Der Materialtransport von der Forschungsstation Zackenberg zu den Gletschern gestaltete sich aufgrund der geringen Schneebedeckung im Winter 2012/13 als sehr schwierig. Foto: ZAMG/Daniel Binder.